Top 10 Alternativen und Wettbewerber von Remo

Neben Remo gibt es auch noch Alternativen und andere Wettbewerber von Online Event Plattformen und Apps, die ebenfalls die Möglichkeit von flexiblen, interaktiven Video-Chats anbieten. 

  1. HyHyve: Vollständig anpassbare und hoch interaktive Netzwerk- und Online-Event-Plattform, die alle Geräte und Browser unterstützt.
  2. Wonder: Eine Online-Networking-Plattform, die die Menschen dazu bringen will, wie in einem echten Gespräch miteinander zu interagieren.
  3. Spatial: Eine wunderbare App, um Networking-Events mit Gruppen unterschiedlicher Größe abzuhalten.
  4. Gather.town: Eine einfach zu bedienende App im Retrodesign für Events mit verschiedenen Gruppengrößen.
  5. Workadventure: Diese App bietet einen Online-Campus, ein virtuelles Büro und digitale Veranstaltungen zugleich an.
  6. Topia: Eine spielerische Plattform zum Aufbau von Welten, die ihren Nutzern Videochats ermöglicht.
  7. Trember: Eine App für Menschen, die ihre Online-Business-Meetings auf ein neues Niveau bringen wollen.
  8. SaySom: Diese App bringt eine echte Gesprächsatmosphäre in die Welt des Online-Networking.
  9. Virtuali: In dieser Online-Welt kannst du persönliche Kontakte knüpfen, wie du es auch in der Realität tun würdest.
  10. VRChat: Du kannst hier durch Räume einer virtuellen Realität wandern, die von Menschen aus der ganzen Welt geschaffen worden ist.
 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Die Nutzung von Remo ist im Free-Plan kostenlos, wenn du nur kleine Meetings abhalten möchtest. Wenn du eine Konferenz oder eine größere Veranstaltung planst, gibt es den Essentials und den Ultimate Plan ab $270 Dollar oder mehr pro Monat.

Remo ist eine browserbasierte Plattform und empfiehlt die Zugriff auf diese mit den neuesten Versionen von Chrome, Microsoft Edge oder Safari. Mozilla Firefox wird offiziell nicht unterstützt, daher hast du möglicherweise nur eingeschränkten Zugriff auf die Funktionen der Plattform. Computer und Laptops bieten die beste Performance bei Nutzung von Remo an, während du mit einem mobilen Gerät nicht auf den Präsentationsmodus zugreifen kannst. iPads und Tablets werden leider derzeit nicht unterstützt.

Ein Remo „guest day“ startet, sobald ein Gast deine Veranstaltung zu ersten Mal betritt. Dieser „guest day“ läuft dann nach einem Zeitraum von 24 Stunden ab. Während dieser Zeit kann dein Gast alle deine Veranstaltungen besuchen und auch wieder beitreten. Wenn dein Gast sich nach diesen 24 Stunden immer noch auf einer deiner Veranstaltung befindet oder wieder eine betritt, wird dies als neuer „guest day“ gezählt. Wenn du als Gastgeber keine „guest days“ mehr übrig hast, wirst du zuerst benachrichtigt und kannst im Anschluss daran so viele „guest days“ kaufen, wie du benötigst. [1]

„Das Team von HyHyve war sehr hilfreich und aufgeschlossen. Das Wichtigste war jedoch das durchwegs positive Feedback der Teilnehmer, welche HyHyve als große Bereicherung empfanden, da es intuitiv genutzt werden kann […]. Wir werden HyHyve auch in Zukunft für größere und kleinere Meetings nutzen.

Luzius Rüedi

Innovation Manager, FiberCheck GmbH

Inhaltsverzeichnis

Im Vergleich: Remo vs Hyhyve

In diesem Showdown von Online Event und Networking Tools vergleichen wir Remo mit HyHyve, um dir bei der Wahl der richtigen Plattform für dein Event zu helfen. Auch wenn Remo und HyHyve oberflächlich betrachtet ähnlich erscheinen, sind die Unterschiede zwischen ihnen tatsächlich recht ausgeprägt, und du musst sie kennen, um dein Online Event außergewöhnlich zu gestalten.

 HyHyveRemo
PreiseStartet bei 0,03€/Minute. Preise pro Event/Monat/Jahr auf Anfrage. Free Plan, Essentials, Ultimate. Verschiedene Preismodelle, z.B. kostet Essentials 270$/ Monat. [2]
DSGVO✅ Deutsches Unternehmen. DSGVO-konform.✅ DSGVO-konform.
Unterstützte Browser✅ Mozilla Firefox, Google Chrome, Apple Safari, Microsoft Edge.🟡 Empfohlen werden Google Chrome, Apple Safari und Microsoft Edge. Mozilla Firefox läuft evtl. nicht flüssig. [3]
Unterstützte Plattformen✅ Desktops (Windows, macOS, Linux), Tablets (iPad, Android-basierte Geräte), Mobile Geräte (iOS, Android-basierte Geräte).🟡Desktops (Windows, macOS) werden empfohlen. Mobile Geräte müssen mit Einschränkungen rechnen. iPads und Tablets werden nicht unterstützt. [4]
Broadcast an deine Teilnehmer✅ Ja, Speaker können flexibel zum Broadcast eingeladen werden.✅ Yes, Speaker können flexibel während des Events bestimmt werden.
Aufzeichnung des Broadcasts❌ Broadcast-Aufzeichnung nicht möglich.🟡 Broadcast-Aufzeichnung im Präsentationsmodus möglich.
Öffentlicher Zugriff✅ Ja, über einen öffentlichen Link.✅ Ja, über einen öffentlichen Link und Registrierung mit der Emailadresse.
Zugriffsbeschränkung✅ Ja, E-Mail-basierte Authentifizierung.✅Ja, über den Link mit/ohne Erlaubnis des Gastgebers.
Benutzerdefiniertes Hintergrundbild🟡 Ja, jedoch nicht empfohlen.✅ Ja
Benutzerdefinierte Karten✅ Ja, vollständig anpassbar, einschließlich Wänden und der Möglichkeit, bekannte Gebäude/Orte für die Teilnehmer zu realisieren. ✅ Ja, vollständig anpassbare Maps und individuelles Arrangieren der Features.
Maximale Teilnehmer pro "circle" (Ad-hoc-Gespräch)✅ Bis zu 50 Personen.🟡 Bis zu 8 Personen an einem Tisch.
Maximale Teilnehmer pro Raum🟡 HyHyve Spaces/Räume haben ein organisatorisches Soft-Limit von 250 Teilnehmern. Mehrere Spaces können miteinander verbunden werden und so bis zu 5000 Teilnehmer aufnehmen. [5]✅Abhängig vom Preis können bis zu 100 Teilnehmer auf einer Etage und bis zu 1000 in einem Gebäude untergebracht werden.
SpracheDeutsch und EnglischEnglisch und Japanisch.

[1] In diesem Artikel findest du weitere Informationen zu den sogenannten „guest days“.

[2] Hier kannst du die verschiedenen Preispakete von Remo genauer miteinander vergleichen.

[3] Hier ist die Liste mit allen unterstützten Browsern von Remo. Du solltest deine Gäste immer im Voraus darüber informieren, welche aktuelle Version des Browsers von der Plattform unterstützt wird.

[4] Hier ist eine Liste mit allen von Remo unterstützten Geräten. Linux-Systeme werden nicht erwähnt, daher solltest du dieses System vor dem Event testen.

[5] In diesem Artikel sind mehr Informationen über die Recording-Funktion von Remo zu finden. Je nach Plan kannst du nur eine bestimmte Anzahl an Stunden aufzeichnen und diese Funktion ist nur im Präsentationsmodus verfügbar.

[6] Bei mehr als 250 Teilnehmern empfiehlt es sich, die Räume zu teilen, damit die Teilnehmer nicht in zu großen Räumen „verloren gehen“. HyHyve kann ein hohes Maß an Interaktivität bieten, indem überflüssige Räume zu den Randzeiten mit weniger Teilnehmern flexibel deaktiviert werden können.

Dieser Vergleich wurde am 09.11.2021 aktualisiert.

Wenn du auf der Suche nach einer Remo-Alternative bist, denke über Folgendes nach...

Wem gehören die Daten deiner Teilnehmer?

Wie hälst du dein Teilnehmer motiviert und engagiert?

Werden alle Geräte deiner Teilnehmer unterstützt?

Was ist Remo?

Remo ist eine Event- und Networking-Plattform mit Sitz in den USA, die persönliche Online-Interaktionen wie in echten, zwischenmenschlichen Begegnungen möglich machen will. Diese Plattform ermöglicht es dir, kleine und große Veranstaltungen mit beliebig vielen Teilnehmern abzuhalten. Du kannst mit Remo zum Beispiel Meetings oder Konferenzen veranstalten. Um deine Teilnehmer auf deiner bevorstehenden Veranstaltung zu begeistern, kannst du die Map individuell gestalten und eine Agenda für den Tag aufstellen, um den Überblick nicht zu verlieren. Bis zu 8 Personen können an einem Tisch sitzen und sich per Videochat unterhalten, während sie zum Beispiel auf dem Whiteboard gemeinsam Ideen brainstormen. [7]

Die Gäste können sich eine virtuelle Visitenkarte erstellen, in dem sie grundlegende Kontaktinformationen über sich angeben. Diese Visitenkarten können sie im Chat untereinander auch austauschen. Im Gruppenchat können die Teilnehmer mit anderen Teilnehmern in Kontakt treten und sich so mit Menschen auf der ganzen Welt vernetzen. Neben der Eventplattform bietet Remo eine Community-Plattform zum Austausch von Erfahrungen und Ideen für Events, eine Ausbildung für zukünftige Veranstalter in der Remo Academy und ein Partnerprogramm für Online-Eventagenturen an.

Im Vergleich zu anderen Tools wie Zoom sind spezialisierte Online-Event-Tools wie Remo oder Hyhyve in der Lage, eine Gruppendynamik zwischen den Teilnehmern zu erzeugen, die sich sonst nur im realen Leben findet. Durch die zahllosen Gestaltungsmöglichkeiten der Räume kannst du jede Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Was sollte ich bei der Nutzung von Remo beachten?

Technisch gesehen funktioniert Remo sehr gut, aber es gibt einige Bereiche, die du im Blick behalten solltest, die nicht nur mit Remo zu tun haben, sondern auch mit der gesamten Veranstaltungsorganisation. Zum Beispiel müssen sich deine Gäste im Voraus mit ihrer E-Mail-Adresse und ihrem vollständigen Namen auf Remo registrieren, wenn sie einen Einladungslink von dir erhalten haben und an der bevorstehenden Veranstaltung teilnehmen möchten. Beim Betreten des Eventbereiches können sie dann ihr Profil um ihre Kontaktinformationen ergänzen. Das ist ein nettes Feature, um sich mit anderen zu vernetzen, aber an diesem Punkt könnten auch einige deiner Gäste stören, da Remo eine Menge persönlicher Daten von ihnen erhält.

Wie funktioniert Remo?

Wenn deine Gäste die Veranstaltung auf Remo über den Link in der Einladung betreten, hängt es von deinen Einstellungen ab, ob sie sofort auf der Map der Veranstaltung erscheinen oder ob sie warten müssen, bis du sie hineinlässt. Damit hast du eine gewisse Kontrolle darüber, wie viele Personen an deinem Event teilnehmen. Du solltest im Hinterkopf behalten, dass du genügend Remo „guest days“ zur Verfügung haben musst, wenn du mit einer hohen Anzahl an Teilnehmern für dein Event rechnest. Nachdem deine Teilnehmer den virtuellen Veranstaltungsort erreicht haben, finden sie sich auf einem Floor mit vielen, kleinen Räumen wieder, in denen sich bis zu 8 Sitzplätze mit einem Tisch befinden. Wenn sie auf einen der Sitzplätze klicken, betreten sie einen dieser kleinen Räume, wo sie anschließend mit bis zu 8 Personen am Tisch per Video miteinander chatten können. 

Deine Gäste können jederzeit von einem Platz zu einem in einem anderen Raum wechseln. Das können sie nur per Mausklick tun, da sie sich nicht wie auf anderen Eventplattformen frei bewegen können, indem sie sich beispielsweise mithilfe die Pfeiltasten auf der Tastatur im Raum umher bewegen, wie sie es auch im echten Leben tun würden. Genau dieser Umstand führt dazu, dass du als Gastgeber den Shuffle-Modus nutzen musst, um die Gruppen von Gästen in den Räumen neu zu mischen und so die Interaktion zwischen den Teilnehmern zu fördern. Unserer Meinung nach fehlt der Plattform die Funktion, dass Menschen miteinander in Kontakt treten können, indem sie einfach ihre Avatare frei über die gesamte Map bewegen können und sich quasi wie im echten Leben „begegnen“ können. Remo erlaubt es nur, den Standort durch das Anklicken eines Sitzplatzes zu wechseln, was unserer Ansicht nach statisch und nicht interaktiv ist.

Die Remo Map und das Tool-Design

Die erwartete Teilnehmerzahl bestimmt, wie viele Floors und Gebäude deine Remo Map haben wird. In etwa 100 Teilnehmer passen auf einen Floor. Deine Gäste können den Floor durch den Aufzug im Gebäude wechseln, das in etwa 1000 Gäste aufnehmen kann. Je mehr Floors und Gebäude du hast, desto mehr Gäste kannst du aufnehmen. Die einzelnen Floors und die Map sind vollständig anpassbar, ebenso wie die Anordnung der Sitze, der Tische, der Banner und der Plakate. Du kannst deine selbst kreierte Map oder eine von Remos Maps für dein Event verwenden. Es ist auch möglich, den Hintergrund, die Farben und die Formen zu ändern. Die Billboards auf der linken und rechten Seite ermöglichen es dir, den Gästen ein Video zu zeigen oder eine Willkommensnachricht zu hinterlassen. Die Sponsorenbanner geben dir die Möglichkeit, die Inhalte eines Sponsors auf deiner Veranstaltung zu bewerben. [8]

Als Gastgeber kannst du zwischen den beiden Modi von Remo wechseln. Wenn du von demFloormodus in den Präsentationsmodus wechselst, können bis zu 10 vom Gastgeber bestimmte Redner auf der Bühne einen Vortrag halten oder miteinander diskutieren und dabei mehrere Bildschirme gleichzeitig miteinander teilen. Du kannst zum Beispiel eine Podiumsdiskussion auf YouTube streamen sowie auf der Remo Plattform aufzeichnen. Deine Teilnehmer können durch Emojis, den den Chat oder den Bereich mit den Abstimmungsfragen auf die Präsentation reagieren. Wenn du dich als Gastgeber dazu entscheidest, in den Präsentationsmodus zu wechseln, musst du dir der Tatsache bewusst sein, dass alle deine Gäste „gezwungen“ werden, in den Präsentationsmodus zu wechseln. Unserer Meinung nach schränkt das die Freiheit der Teilnehmer ein, sich miteinander zu vernetzen und in Kontakt mit den mit den Inhalten oder Personen zu kommen, die sie sehen oder treffen möchten. Nach deiner Veranstaltung hast du die Möglichkeit, die Analysen zur Gästeinteraktion und des Erfolgs der Sponsorenbanner gegen eine Gebühr zu erhalten. 

Tipp: Wie du deine Teilnehmer auf die Remo-Nutzung vorbereitest

Der Mechanismus des Klickens auf einen Sitz, um sich im virtuellen Raum von Remo zu bewegen ist eventuell nicht jedem bekannt. Daher ist es hilfreich, mit den Teilnehmern im Vorfeld „Übungssitzungen“ zu veranstalten (z. B. ein paar Tage zuvor in Online-Networking und After-Work-Sitzungen). Die andere Möglichkeit besteht darin, den Teilnehmern vorab eine E-Mail mit nützlichen Hinweisen zur Nutzung der Plattform zu schicken.

Eingeschränkte Mobil- und Browserunterstützung

Für ein optimales Nutzungerlebnis der Plattform werden von Remo die neuesten Versionen von Chrome, Safari oder Microsoft Edge empfohlen. Die Verwendung von Mozilla Firefox kann zu einer Einschränkung in den Funktionen des Tools führen. Außerdem unterstützt Remo Computer und Laptops. Mobile Geräte können nicht in den Präsentationsmodus wechseln und iPad oder Tablets werden nicht unterstützt. [9]

Tipp: Wie man mit der eingeschränkten Mobil- und Browserunterstützung umgeht

Erkundige dich sich am besten vor dem Event bei Remo, welche Geräte und Browser für einen reibungslosen Ablauf des Events geeignet sind. Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst du Remo auch im Vorfeld selbst testen :). Auf der Webseite von Remo gibt es dazu einen kostenlosen Testservice.  

Da das „Anklicken von Links“ zum Start des Standardbrowsers des Nutzers führt, ist darauf zu achten, dass die Browserempfehlung oft und deutlich kommuniziert wird. Da die Auswahl des richtigen Browsers und der Eintritt in den Remo-Raum manchmal schwierig sein können, kannst du eine Support-Hotline und/oder ein Team während dein Veranstaltung bereitstellen, um bei Problemen deinen Teilnehmern direkt helfen zu können. 

DSGVO-Konformität von Remo

Remo ist ein Unternehmen mit Sitz in den USA. Auf der Website wird behauptet, dass das Unternehmen aufgrund des bereitgestellten Vertrages zur Auftragsdatenverarbeitung mit der DSGVO und somit mit der Datenschutzverordnung der EU konform ist. [10]

Tipp: Wie man mit der DSGVO-Compliance umgeht

Zur Sicherheit kannst du bei Remo nachfragen, ob sie wirklich DSGVO konform sind, und zusätzlich kannst du noch mit deinem Datenschutzbeauftragten besprechen, ob du den Dienst bedenkenlos nutzen kannst oder nicht.

[7] Die Gesamtzahl der Sitzplätze pro Tisch hängt von deinem Preisplan ab. Weitere Informationen über die Anzahl der Tische und Plätze findest du in diesem Artikel.

[8] Weitere Informationen zu Sponsorenbannern findest du hier.

[9] Hier findest du die Liste aller unterstützten Browser und Geräte.

[10] Dies ist der Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitungm von Remo. Du solltest diese Bedingungen sorgfältig lesen und mit deinem Datenschutzbeauftragten sprechen, bevor du den Dienst von Remo nutzt.

Dieser Abschnitt wurde am 09.11.2021 aktualisiert.

Noch nicht sicher, welcher Service für dich am besten ist?

Nimm Kontakt mit uns auf und melde dich für eine kostenlose Demo an.

Hast du Interesse an unserem HyHyve Newsletter? Einfach das Kästchen ankreuzen. ✌​✌​